Wenn junge Möhren noch auf sich warten lassen und das Wintergemüse aufgegessen ist, dann erwacht der Spargel! Sowohl grüner als auch weißer Spargel sind in dieser Zeit besonders aromatisch und gesund. Grüner Spargel, der bereits bei den Griechen und Römern als Heilmittel geschätzt wurde, enthält mehr harntreibendes Asparagin und Vitamin C als weißer Spargel. Weißer Spargel, auch Bleichspargel genannt, wächst unter der Erde und wird gestochen, bevor er das Sonnenlicht erreicht. Beide Spargelsorten sind kalorienarm und mit nur 20 Kalorien pro 100 g echte Schlankmacher.

Leichte Pflege

Grüner Spargel lässt sich auch im eigenen Garten anbauen. Dazu benötigt er einen sonnigen Platz und einen lockeren, nicht zu feuchten Boden. Die optimale Pflanzzeit ist März/April. Die grüne Farbe entsteht durch das Chlorophyll, das beim Wachstum über der Erde gebildet wird. Weißer Spargel hingegen bleibt durch den Anbau unter Erde weiß. Egal welche Sorte, Spargel benötigt Geduld: Die Ernte ist erst im dritten Jahr möglich.

 

 

 

Frühlingsküche – Spargelcremesuppe (für 2 Personen) 

  • 500 g  weißer Spargel
  • 1 Zwiebel
  • 2 EL Butter
  • 1 EL Mehl
  • 750 ml Gemüsebrühe
  • 100 ml Sahne
  • Salz, Pfeffer, Muskat
  • Frische Kräuter (z.B. Schnittlauch, Petersilie)
  1. Den Spargel waschen, schälen und die holzigen Enden abschneiden. Die Spargelstangen in etwa 2 cm lange Stücke schneiden.
  2. Die Zwiebel schälen und fein würfeln.
  3. In einem großen Topf die Butter erhitzen und die Zwiebelwürfel darin glasig dünsten.
  4. Die Spargelstücke hinzugeben und kurz mitdünsten.
  5. Mit Mehl bestäuben und unter Rühren leicht anschwitzen.
  6. Mit der Gemüsebrühe ablöschen und aufkochen lassen. Dann etwa 15 Minuten köcheln lassen, bis der Spargel weich ist.
  7. Die Suppe pürieren und durch ein Sieb streichen, um eine feine Konsistenz zu erhalten.
  8. Die Sahne unterrühren und die Suppe mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken.
  9. Vor dem Servieren mit frisch gehackten Kräutern garnieren.

Das Auge isst mit! Dekorieren Sie Ihre Spargelcremesuppe mit essbaren Blüten wie Gänseblümchen (Bellis perennis) oder Löwenzahn (Taraxacum officinale)